ZENTRUM
HÖREN

KLAGENFURT





Kurzüberblick  - Situation Juli 2011

Als Einrichtung speziell für alle Formen von Hörbeeinträchtigung hat sich unser Zentrum in den vergangenen Jahren immer wieder wandelnden Bedürfnissen angepasst. Wenn auch die Zielvorgabe (vereinfacht: selbstbestimmtes Leben mit Hörbeeinträchtigung so weit wie möglich) gleich blieb, hat die Schwerpunktsetzung laufend aktualisiert werden müssen.
Heute ist es als Beratungs- Bildungs- und Sozialzentrum für Menschen mit Hörbeeinträchtigung in Kärnten für Selbstbetroffene, Angehörige und Personen und Einrichtungen die Rat und Kontakt suchen, ein besonderes Projekt, geprägt von intensivster Zusammenarbeit der Betroffenen untereinander und mit Menschen ohne Hörbeeinträchtigung 

ENTSTEHUNG (in Kurzform . ausführlicher siehe Archiv):
Im Verlauf einer langjährigen Entwicklung (etwa ab 1990) vor allem durch beharrliche Initiative des damaligen Gehörlosenseelsorgers Diakon Dietmar Böte ( "Gehörlosenseelsorge für Kärnten" ) und im weiteren durch das Zusammenwirken von Einrichtungen und Gruppierungen im Bereich Hörbeeinträchtigung,  unterstützt von "Ktn. Landesverband der Gehörlosenvereine" und der "Arbeitsgemeinschaft für Schwerhörige" (heute: ARGE Hörminderung) ist schließlich nach dem Gehörlosenbildungszentrum (1996) das Konzept des Projektes:  ZENTRUM FÜR HÖRBEEINTRÄCHTIGTE (ZfH) im Jahr 1999 entstanden. Als Plattform bzw. Trägerverein, in Erweiterung des ehemaligen, auch von Diak.D.Böte initiierten  "Österreichischen Gehörlosenbildungswerks" wurde dazu 2002 das "BILDUNGS- UND SOZIALHILFSWERK FÜR HÖRBEEINTRÄCHTIGTE" (BSH) gegründet.  Das Zentrum war als gemeinsames Projekt aller Mitglieder des BSH angelegt.

Aus einer praxisbezogenen Notwendigkeit heraus musste vorerst neben der bestehenden Gemeinschaft der Gehörlosen - den  Gehörlosenvereinen bzw. dem  Landesverband - eine neue aber eigenständige Einrichtung, ein gleichwertiger Projektpartner geschaffen werden (schon als ZENTRUM HÖREN bezeichnet - Eröffnung 27.2.2004). Aufgabenbereich und Zielgruppe des damaligen ZENTRUM HÖREN war zunächst alles betreffend Hörbeeinträchtigung, nicht aber die Beratung und Begleitung von im Gehörlosenverband zusammengefassten Gehörlosen - blieb ausschließlich Aufgabe des Verbandes.
Nach 4-jähriger gemeinsamer Arbeit wurde bei der Generalversammlung im Jänner 2008 der Projektname geändert - aus "Zentrum für Hörbeeinträchtigte" wurde ZENTRUM HÖREN (nun aber als Name für das gesamte Projekt). Neben einigen anderen Änderungen war besonders die Betonung des gemeinsamen Zentrums - als Einheit - ein wesentliches Anliegen. Entsprechend wurde aus den beiden ehemaligen Projektpartnern ein gemeinsames Leitungsteam gebildet, das zukünftig das Projekt inhaltlich und organisatorisch  betreibt.

 

ZIELGRUPPE / AUFGABENBEREICH:
Zielgruppe sind allgemein Menschen (aller Altersgruppen) mit einer Hörbeeinträchtigung, Gehörlose, Menschen mit einer Hörminderung, CI-Träger und Angehörige bzw. Stellen und Einrichtungen die direkt oder indirekt damit konfrontiert sind.
Die Zielgruppe erstreckt sich damit auch über sämtliche Vereinszugehörigkeit und Mitgliedschaft in diversen Gruppen hinaus.
Als qualifizierte  Anlaufstelle für alle Bereiche der Hörproblematik hat es - neben den anderen Aktivitäten und dem Bildungs- und Begleitungsangebot - vor allem die Informationsbereitstellung und Vermittlung (Beratungsstelle) für Interessierte, Rat- und Kontaktsuchende und Ämter als wesentlichsten Aufgabenbereich.
Zunehmend ergänzend zur stationären Einrichtung in Klagenfurt wird je nach Bedarf durch mobile Teams Beratung, Begleitung und ggf. Betreuung auch in Familien bzw. am Ort angeboten.

 

SIEHE :
Projektentstehung  >>>HIER
Zusammenfassung über die Entstehung des ZENTRUM HÖREN (Archiv) historischer Hintergrund

Projektstruktur >>>HIER  
übersichtliche Darstellung über den Aufbau des ZENTRUM HÖREN, den Einrichtungen und kooperierenden Mitgliedsgruppierungen

 

 

 

MITARBEITER

unser LEITUNGSTEAM    
                               
(HIER KLICKEN) >>  

 

 

WEGWEISER zum ZENTRUM HÖREN

KLAGENFURT, Petruigasse 11

So finden sie zu uns             
                                   
(HIER KLICKEN) >>

 

 

 

 

  

 

ARCHIV

Zur Entstehung des ZENTRUM HÖREN -
Historisches, Wissenswertes, Berichte, .... 

(HIER KLICKEN) >>

 




 

 

....INFORMATION anlässlich der Verleihung des Kärntner Wappens für den Ktn.Landesverband der Gehörlosenvereine, der bereits in seinen Wurzeln seit 1914 - also über 100 Jahre besteht

Chronologie siehe HIER >>>>